Soleil Niklasson Quintet

 

 

 

                                                                    Soleil Niklasson (U.S.A.) - voc      

 

Andreas Laux - sax                Sven Bergmann - p               Stefan Werni - b               Andreas Griefingholt - dr

 

 

Das Soleil Niklasson Quintet ist eine Band, welche ihren eigenen Sound impulsiv und zugleich sensibel zwischen Jazz & Soul entwickelt. Die Band zeigt, dass Power pur und sanfte leise Töne sich nicht ausschließen müssen.

Das Repertoire der Band besteht aus eigenen Stücken, welche stilistisch vom Jazz, Blues, Gospel und Latin geprägt sind. Soleil ist eine fantastische Sängerin, die es vermag, mit ihrer großartigen Stimme das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Zusammen mit dem frischen Sound ihrer hervorragenden Band wird jedes Konzert zu einem einzigartigen Hörerlebnis.

 

„With the humanitarian, economically and politically challenges we have to face today, I realized that I have to use my voice to encourage humanity, to be strong and rise above the situation. Use your gifts. We are all given extraordinary gifts to mold and shape our world. Music is a powerful tool to inspire generations with lyrical thoughts that pushes boundries in the time we live in. Moments of change creates good art. Through the music we want to awaken humanity, embrace, welcome and understand each other, to be fearless and to strive for peace and loving one another.“ (Soleil Niklasson)

 

 

 

 

Soleil Niklasson - voc

 

Soleil Niklasson ist in Chicago Ilinois, USA geboren und wuchs in Los Angeles, Californien auf. Schon als Kind im Alter von fünf Jahren begann ihre Karriere im TV, später erhielt sie eine „Emmy“ für ihr gesangstalent zusammen mit dem berühmten Sänger Oscar Brown jr.

 

In den folgenden Jahren stand Soleil in den USA und in Europa mit Stars wie Stan Getz, Billy Preston, Linda Hopkins, Udo Lindenberg u.v.m. auf der Bühne. Ihr Debutalbum „Coming Home“ (Blue Flame Records) wurde von der Presse in höchsten Tönen gelobt. Ihre Musik ist stark geprägt von ihrer Liebe zu afro-amerikanischer Musik, zu Jazz-, Soul-, Gospel- und latein-amerikanischer Musik. Soleil ist eine spirituelle und starke Persönlichkeit und liebt es ihr Publikum in ihren Bann zu ziehen.

 

Andreas Griefingholt - dr

 

Andreas Griefingholt, geboren in Osnabrück, wo er eine klassische Schlagzeugausbildung erhielt, studierte anschließend Schlagzeug an der Folkwang-Hochschule in Essen und in New York bei John Riley, Ralph Peterson, Gene Jackson und Tom Rainy. Er lebte ein Jahr in New York als Musiker und machte dort reichhaltige musikalische Erfahrungen. Er arbeitete u.a. mit Herb Geller, Gerd Dudek, Gunther Hampel, Udo Lindenberg, Roger Cicero, Soleil Niklasson, Wolfgang Schlüter, Joel Frahm, Wolfgang Engstfeld, Ulli Beckerhoff , Carlos Bica, Paul Heller,Tim Sund, Gregor Hübner, Lutz Büchner und Fiete Felsch zusammen und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, u.a. Jazzpodium Niedersachsen, Wettbewerb Westfalen-Jazz und Folkwang-Förderprämie. Er wirkte bei verschiedenen CD- und Radioproduktionen mit und war auf Tournee mit verschiedenen Bands im In-und Ausland.

 

Andreas Laux - sax

 

Andreas Laux studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Herb Geller und Dieter Glawischnig und bei Hugo Read an der Folkwang-Hochschule in Essen. Neben regionalen Jazz-Förderpreisen ( „Jugend jazzt“ 1991, „Cool Water Jazzwettbewerb“ 1993 ) wurde Andreas Laux 1998 mit dem international anerkannten Folkwangpreis in der Sparte Jazz ausgezeichnet. 

Er spielte in vielen unterschiedlichen Ensembles, in kleinen Besetzungen, wie in dem Duett mit seiner Frau Carola Laux oder in dem Duett mit dem finnischen Akkordeonisten Janne Rättyä, bis zu großen Ensembles, wie der Big Band unter der Leitung von Prof. Peter Herborn. Neben seiner Tätigkeit als Jazzmusiker hat er sich ebenso in der klassischen Musik und auch in der christlichen Musikszene einen Namen gemacht. Mit verschiedenen Bands unternahm er weltweite Tourneen und war an zahlreichen CD-Produktionen und Musical-Produktionen beteiligt. 

Stefan Werni - b

 

Stefan Werni ist Kontrabassist und Komponist elektroakustischer Musik. Er studierte an der Musikhochschule Köln und arbeitet seitdem mit nationalen und internationalen Musikern und Komponisten aus den Bereichen Jazz, Improvisierte Musik und Elektronische Musik bei Konzerten, Tourneen, Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen im In- und Ausland zusammen.
U.a. spielte er mit: Collage 12, Bill Elgart, Sheila Jordan, Eckhardt Koltermann, Charlie Mariano, Simon Nabatov, Lauren Newton, TonyScott, Reiner Winterschladen.

 

Sven Bergmann - p

 

Sven Bergmann studierte an der Hochschule für Künste in Bremen, an der Folkwang Hochule in Essen und an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig bei Richie Beirach. Darüber hinaus erhielt er Unterricht bei Jasper van´t Hof. Er ist diplomierter Pianist und examinierter Konzertpianist und Komponist, jeweils mit dem Schwerpunkt Jazz.

Sven Bergmann spielt in verschiedenen Jazzbands, ist aber auch tätig in anderen musikalischen Bereichen, wie z.B. als musikalischer Leiter des Theaters „die baustelle“ in Köln, als einer der Köpfe des Filmmusikprojektes „Bergmann & Bartkowski“.Mehrere Studio-Aufnahmen sind bislang auf CD veröffentlicht, darunter die viel gelobten Alben „Mosaics“ und „Seasons“ seines Trios und Quartetts. Er spielte oder nahm auf u.a. mit: Tom Arthurs, Bill Elgart, Stefan Werni, Matthias Bergmann, Jan v. Klewitz und Pepe Berns. 2013/14 erhielt Sven Bergmann für seine künstlerische Arbeit eine Förderung durch das Kultursekretariat NRW.